.

Sehbehinderte berichten über Stolperfallen

Auf Einladung des Vereins für Blinde und Sehbehinderte kommt der stellvertretende Bürgermeister Emil Weise am Dienstag, 11.September, um 15 Uhr zum Erfahrungsaustausch in die DRK-Cafeteria, Wordenbecker Weg 51. Betroffene können dem stellvertretenden Bürgermeister erzählen, welche Steine ihnen im Stadtgebiet wortwörtlich in den Weg gelegt werden. Das können Stolperfallen, wie lose Bordsteinplatten, Treppenstufen, die grau in grau sind, nicht markierte Glastüren und Scheiben und vieles mehr sein. Es sind alle Betroffenen und ihre Angehörigen zu diesem Treffen eingeladen.

Fragen werden unter der Rufnummer (02051) 605898 beantwortet.



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
Sie sind hier
Sie sind hier: www.bsv-kreis-mettmann.de